SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Orientierungslauf > DM Sprint Freital

DM Sprint Freital


Deutsche Meisterschaften Sprint und Sprintstaffel in Freital


Am 15. und 16. Juni 2024 hatte der SV Robotron Dresden nach Freital zu den Deutschen Meisterschaften im Sprint und in der Sprintstaffel eingeladen.


Am Samstag starteten schon morgens ab 9.00 Uhr die Qualifikationsläufe im Sprint. Nach einem steilen  und rutschigen Weg zum Start waren die Läuferinnen und Läufer alle gut warm, bevor sie bei einsetzendem Regen auf die Strecken gingen. Zuerst war eine kurze Waldpassage zu absolvieren, dann führte eine längere Routenwahl zu Schloss Burgk, wo eine Vielzahl an Serpentinen genaues orientieren verlangte.


Ein sehr guter Quali-Lauf gelang Anna, die als zweite ihrer Vorlaufgruppe ins Ziel kam. Anna, Martin und Peter K. erreichten das A-Finale, Louisa, Inken und Leon das B-Finale.


Als Wettkampfzentrum diente das Stadion des Friedens, das zwar noch nicht komplett renoviert und z.T. Baustelle war, aber die überdachte Tribüne bot ausreichend Platz und Regenschutz während der ausgedehnten Mittagspause. Pünktlich zum Start der Finalläufe kam die Sonne hervor, so dass sich viele Teilnehmer und Zuschauer auf dem Rasen direkt am Zieleinlauf einfanden, um die Läufer lautstark anzufeuern. Die Finalläufe verliefen im Gegensatz zur Qualifikation in überwiegend flachem Gelände, Wohnblockanlagen mit teils regelmäßiger und teils unregelmäßiger Bebauung, Parkanteile und einige künstliche Sperren, die ein genaues Orientieren  und ständige Richtungswechsel bei hohem Tempo erforderten. Die langen Bahnen hatten im Schlussteil der Strecke noch eine Schleife in der Schule oberhalb des Stadions zu absolvieren.
Zufrieden und mit der Bemerkung „Helleböhn war eine gute Vorbereitung auf diesen Lauf“ kam Martin ins Ziel. Er erreichte in der H50 Platz 10.


Richtig spannend wurde es bei den Finalläufen der Eliteklassen, bei denen es um Sekundenentscheidungen ging: Die ersten 4 Herren kamen innerhalb von 21 Sekunden ins Ziel. Es siegte Riccardo Casanova von der OLG Regensburg, bei den Damen siegte Patrizia Nieke von USV TU Dresden.


Im Anschluss fand im Stadion des Friedens die Siegerehrung statt.

 


Am Sonntag begab sich die Läufergemeinde auf das Firmengelände von Robotron, um die Deutschen Staffelmeisterschaften zu laufen. Diesmal verliefen die Bahnen durch ein Gewerbegebiet, das Firmengelände von Robotron, weitläufiges Wiesengelände und auf den langen Bahnen durch ein kleines Waldstück. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die 150 Staffeln ab 9.30 Uhr in den unterschiedlichen Kategorien. Der Ski-Club hatte seit vielen Jahren erstmals eine eigene Elitestaffel ohne Fremdläufer am Start in der Reihenfolge Louisa, Leon, Maciej  und Inken. Weiterhin startete eine Seniorenstaffel in der D/H 135 T mit Martin, Brigitte und Peter K. Anna hatte keine Staffel im Verein, deshalb ist sie mit der Jugendstaffel des SSV Planeta Radebeul gelaufen, denen eine Schlussläuferin fehlte. Die vier Jugendlichen zeigten gute Läufe und erreichten einen tollen vierten Platz. Die Elitestaffel und das D/H 135 Team kamen im Mittelfeld ins Ziel.

 



Die Ergebnisse aus Vereinssicht:

DM-Sprint:

  • Anna: Platz 15/ A-Finale/ D14
  • Maciej: Platz 6/ B-Finale/ H18
  • Louisa: Platz 10/ B-Finale/ W21
  • Inken: Platz 8/ B-Finale/ W21
  • Leon: Platz 15/ B-Finale/ M21
  • Martin: Platz 10/ A-Finale/ H50
  • Brigitte: Platz 11/ D55
  • Peter K.: Platz 19/ A-Finale/ H55


DM-Sprintstaffel:

  • D/H Elite Team: Platz 22 mit Louisa, Leon, Maciej, Inken
  • D/H 135 T: Platz 12 mit Martin, Brigitte, Peter K.
  • D/H 16 T: Platz 4 mit Margarethe, Aaric, Jannik (SSV Planeta Radebeul) und Anna


Nachtrag 1:
Am Wochenende 1./2.6.2024 war der Hamburg-OL bei schwülwarmem Wetter und "mindestens 90% Luftfeuchtigkeit" nach Aussage von Leon. Mit zahlreichen schnellen Gästen aus Skandinavien in einem flachen Parkgelände war es ein sehr laufbetonter Parktoursprint. Am Folgetag veranstaltete der SC Klecken einen LRL-Mittel.

Hier die Ergebnisse aus Vereinssicht:

DPT-Sprint:

  • Inken: Platz 9/ D19L
  • Leon: Platz 16/ H19L
  • Gerrit: Platz 3/ H45


LRL-Mittel:

  • Inken: Platz 7/ D19L
  • Gerrit: Platz 2/ H45


Nachtrag 2:
Am Sonntag 9.6.2024 fand in Hannover die LM Sprint für Niedersachsen statt. Steube hatte für diesen Doppelsprint im Welfengarten und umliegenden Wohngebiet klassische Stadt-Park-Sprint-Bahnen gelegt.

Gerrit war der schnellste in der H45, Leon lief auf Platz 4 in der H19L und Brigitte auf Platz 6 in der D55.



Neuigkeiten

  • Sommerfest am 30.06.24 um 14:00 Uhr auf der Franzensbaude
  • Jeden Donnerstag Kinder- und Jugendsport (Schulturnhalle) von 17:15-18:15 Uhr
  • Jeden Donnerstag Nordic Walking um 15:00 Uhr am GMZ Helsa
  • Vereinskleidung zum selber auswählen und bestellen

    Instagram 

Facebook

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login