SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Orientierungslauf > DM-Sprint

DM-Sprint


Deutsche Meisterschaften Sprint in Hamburg

Seniorenstaffel läuft auf Platz 6
Louisa gelingt eine Top 10 Platzierung

Am 2. und 3. September 2022 fanden nach zweimaliger coronabedingter Verschiebung die deutschen Sprintmeisterschaften statt. Die DM-Sprint-Einzelmeisterschaft am Samstag wurde im Park der City Nord, Alsterdorf und Überseering ausgetragen, die Sprintstaffeln wurden am Sonntag in Hamburg-Wilhelmsburg im Inselpark gelaufen. Die DM-Sprint war gleichzeitig World Ranking Event mit internationaler Beteiligung.



Viele Läufer hatten diese Meisterschaften nicht nur lange erwartet, sondern hatten sich auch besonders gut darauf vorbereitet, denn in diesem Frühjahr sind einige Kartendarstellungsnormen geändert worden, so dass schon vorher angekündigt wurde, dass jeder, der die Meisterschaft laufen will, mit den neuen Regeln der sog. ISSPROM 2019-2 vertraut sein sollte. Sehr hilfreich war dabei der Online-Vortrag von Leon im Vorfeld, in dem er die neuen Regeln ausführlich mit Bildern und Beispielen erklärt hat. (Nochmal vielen Dank dafür!) Die wesentlichen Änderungen betreffen die Darstellungsweise von zwei Ebenen, so dass nach der neuen Norm besser die obere und untere Laufebene z.B. in Parkhäusern, an Brücken oder mehrgeschossigen Gebäuden mit Treppen und Vorbauten unterschieden werden können. Leider haben wir keine aktuelle Karte und auch kein ähnliches Gelände in Helsa oder Kassel, so dass wir die Theorie nicht in der Praxis üben konnten.

Die Qualifikation der DM-Sprint war sehr laufbetont, die Posten standen dicht und so war von Anfang an Konzentration bei hohem Lauftempo gefragt. Gerrit und Martin brachten sich mit den Plätzen 2 bzw. 4 in Vorlauf H45-A in eine aussichtsreiche Position für das Finale. Peter K. musste in einem besonders stark besetzten Vorlauf H55-C antreten und ärgerte sich anschließend, dass er sich trotz guter Laufzeit nicht für das A-Finale qualifizieren konnte. In den beiden anderen Vorläufen hätte seine Zeit „locker“ für die Qualifikation gereicht. Weiterhin konnten sich Louisa mit Platz 4 in Vorlauf D18-B und Uta mit Platz 6 in Vorlauf D55-A für das A-Finale qualifizieren. Unsere weiteren Wettkämpfer kamen in die jeweiligen B-Finals.

Das Finale der DM-Sprint am Nachmittag wurde dann am Überseering in und um die mehrgeschossigen Gebäudekomplexe mit Treppen, Rampen, Auf- und Durchgängen ausgetragen, bei denen die neue Kartennorm erwartungsgemäß zum Tragen kam. Es zeigte sich, dass alle Vorankündigungen bezüglich der Schwierigkeiten im Erkennen der neuen Darstellungsweise eintrafen, so dass selbst die Eliteläufer nicht fehlerfrei durchkamen und die Ergebnisse aus den Vorläufen durcheinandergewürfelt wurden. Gerrit fand die kürzeste Route durch die Durchgänge nicht und kegelte sich raus. Martin ärgerte sich im Ziel über einem Riesenfehler, so dass er auf Platz 20 „durchgereicht“ wurde. Uta überlief einen Posten und war ebenfalls aus dem Rennen. Louisa berichtete zwar ebenfalls von „stundenlangem Rumstehen“ bis sie endlich die Route zum nächsten Posten gefunden hatte und musste damit Zeit einbüßen, aber trotzdem gelang ihr mit Platz 9 die einzige Top 10-Platzierung unseres Vereins im A-Finale. Peter K. erreichte im B-Finale Platz 2, was ihn etwas versöhnte.

Es bleibt festzustellen, dass das Gelände und die Bahnlegung einer deutschen Meisterschaft durchaus würdig waren. Es war anspruchsvoll, eine Herausforderung für jeden Orientierungsläufer und hat Spaß gemacht, auch wenn das Ergebnis an diesem Tag nur mäßig erfolgreich war oder zumindest nicht so, wie wir uns das gewünscht hätten.  

Am Sonntag folgte dann die Deutsche Meisterschaft der Sprint-Staffeln. Der Ski-Club Helsa war mit einer Elite-Staffel (Tinka, Leon, Valentin, Louisa) und zwei Senioren-Staffeln (Helsa1: Martin, Uta, Gerrit und Helsa 2: Peter K., Brigitte, Peter N.) vertreten. Helga und Sylvia komplettierten die Staffel des OL-Teams Lippe bzw. eine frei zusammengestellte Staffel mit Einzelläufern. Die Massenstarts erfolgten ab 10.00 Uhr und führten durch den Inselpark, einem ehemaligen Gartenschaugelände, das heute der Erholung dient. Kennzeichnend war der viele Gegnerkontakt, die großräumigen Routenwahlen um die zahlreichen Teiche, sowie die Mikroroutenwahlen um die Beete und Anpflanzungen. Nach dem unbefriedigenden Abschneiden von gestern gingen wir mit viel Motivation in diesen Staffelwettkampf, auch in dem Bewusstsein, dass für unsere erste Seniorenstaffel eine gute Platzierung möglich sein könnte, wenn alle einen guten Lauf abrufen können. Diesmal lief der Wettkampf wesentlich besser, so dass Martin, Uta und Gerrit nach einem spannenden Rennen auf Platz 6 einliefen. Die zweite Seniorenstaffel lies es etwas ruhiger angehen und erreichte Platz 20.

Die Ergebnisse aus Vereinssicht:

DM-Sprint/ A-Finale:

  • Louisa: Platz 9/ D18
  • Martin: Platz 20/ H45
  • Gerrit: Aufg./ H45
  • Uta: Fehlst/ D55


B-Finale:

  • Valentin: Platz 49/ M21-
  • Leon: Platz 25/ M21-
  • Sylvia: Disq. / D45
  • Peter N.: Platz 19 / H45
  • Brigitte: Platz 9/ D55
  • Helga: Platz 5/ D55
  • Peter K. Platz 2/ H55


DM-Staffel:

  • Elite D/H 19T:
  • Tinka, Leon, Valentin, Louisa: Platz 29


Senioren D/H 135T:

  • Helsa 1: Gerrit, Uta, Martin: Platz 6
  • Helsa 2: Peter K., Brigitte, Peter N.: Platz 20

 

Neuigkeiten

  • Skibasar am 05-06.11.2022 im Saal des König von Preußen
  • Nordic Walking jeden Dienstag um 18:00 Uhr am GMZ
  • Zusätzliches Sportangebot für Erwachsene jeden Do. ab dem 23.06 um 18:00-19:00 Uhr am Sportplatz Helsa
  • Training für Kinder und Jugendliche jeden Donnerstag um 17:00 Uhr am Sportplatz Helsa

 

    Instagram 

Facebook

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login