SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Ski Alpin > Winter davor.. > Sportwoche Gerlosplatte 03.2002

Sportwoche Gerlosplatte 03.2002


Alpinen Sportwoche Gerlosplatte vom 23.03-30.03.02

SKI ALPIN / FINALRENNEN IN ÖSTERREICH: Schröder und Zahnwetzer mit guten Platzierungen

Bei der diesjährigen Alpinen Sportwoche in Hochkrimmel ( vom 23.03-30.03.02 auf der Gerlosplatte ) Österreich, konnten sich 7 Helsaer Rennläufer mit guten Platzierungen behaupten , Janice Zahnwetzer belegte bei den Kindern in 2 Slaloms und 1 Riesenslaloms einen 3. und zwei mal Platz 4. Bei den Aktiven überzeugte Sebastian Schröder. Bei einem Starterfeld von 220 Rennläufern belegte er in der Gesamtwertung den 10. Platz und wurde zweitbester Hesse. Benjamin Schröder konnte sich bei den Rennen immer unter den Top 20 platzieren. Bei der Kinderklasse bis 10 Jahre waren noch Johannes Zahnwetzer und Eike Laufersweiler am Start, welche ihre Leistungen vom Vorjahr verbessern konnten. Bei den Schülern 10 - 16 Jahre hatten Julia Zahnwetzer und Maximilian Scholz bei 190 Startern eine schwere Aufgabe, da sie mit hohen Startnummern immer sehr ausgefahrene Pisten vorfanden. Sie konnten sich allerdings trotz der schwierigen Pisten mit ihren Rennpunkten stark verbessern. Die Sportwoche wird von dem Ski - Verband Pfalz u. Rheinland ausgerichtet. Bei dieser Sportwoche messen sich die besten Alpinen Amateur Rennläufer aus ganz Deutschland. Der Wettergott meinte es mit den Skiläufern etwas zu gut, es schneite von Samstag bis Dienstag ununterbrochen. Der Schneefall war so stark, dass der Super G der Aktiven aus Sicherheitsgründen abgesagt und ein Riesenslalom dafür durchgeführt wurde. Es konnte also nur noch besser werden . Für alle drei Rennklassen Kinder, Schüler und Jugend/ Aktive waren, auf unterschiedlichen Pisten, 4 bzw.8 Rennen ausgeschrieben. Um eine optimale Betreuung der Rennläufer zu gewährleisten wurden wir von dem befreundeten Ski – Club Vaake unterstützt. Am Samstag, wie schon erwähnt, wurde der SG der Aktiven abgesagt. Die Schüler und Kinder fuhren jeweils 2 x RSL und 1 x SL, die Jugend u. Aktiven 4 x RSL und 2 x SL. Als Resümee muß man erfreulicher Weise sagen, die Ergebnisse vom Vorjahr wurden bestätigt bzw. verbessert. Insgesamt kann man mit dem Abschneiden der Rennläufer mehr als zufrieden sein. Wichtig ist auch, dass alle Rennläufer gesund und unbeschadet von der Piste kamen. Auch in Helsa sind wir wieder gesund gelandet. Ich wünsche allen Ski - Läufern und vor Allem unseren Rennläufern für die nächste Saison viel SCHNEE in unserer Region, damit wir fleißig trainieren können.( Auch im Sommer kann trainiert werden, auch ohne Schnee )
(Manfred Schröder)

Neuigkeiten

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login