SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Ski Alpin > Winter 2015/16 > HSV-Head Kids Cup

HSV-Head Kids Cup


Die Bedingungen waren nicht sehr gut ....  aber wo konnte man in Nordhessen noch Skifahren ??

In Battenhausen....... bei der Liftbetreiberfamile Becker.

Ein Teil der Gruppe am Start

Ein echter Rennläufer

Bericht des HSV

Veranstalter und Liftbetreiber hatten alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den ersten HSV Kids-Cup in dieser Saison innerhalb der Landesgrenzen über die Bühne zu bekommen. Die Prognosen für den Skihang im Kellerwald waren für den 28. Februar gut. Die Witterungsbedingungen haben jedoch die intensiven und engagierten Bemühungen des Liftbetreibers zunichte gemacht, für das Kids-Cup-Rennen einen uneingeschränkt befahrbaren Hang anzubieten. Die abschnittsweise mit Maschinenschnee ergänzte, dünne Naturschneedecke ließ kein Rennen in der vorgesehenen Form zu und erforderte einen „Plan B“. Nach einer Beratung aller Verantwortlichen wurde kurzfristig doch noch eine Lösung für das 7. Und 8. Rennen der Kids-Cup-Serie gefunden: Im flachen unteren Drittel des Hangs wurde -den Maschinenschnee-Schwerpunkten folgend - ein wenig drehender, Super-G-ähnlicher Riesenslalom gesetzt, der ohne aggressive Aufkantwinkel zu befahren war. In diesem „Sprint-Rennen“ mit rund 17 Sekunden Laufzeit legten sich die 46 Starter unbeirrt ins Zeug und kämpften um den höchsten Speed. Um zahlreiche Kids-Cup-Punkte reicher, konnten die Kinder so mit neu gewonnenen Renn-Erfahrungen nach Hause fahren. Die Durchführung des Rennens hatte der SC Helsa übernommen und vor Ort zügig und professionell abgewickelt. Der HSV dankt weiterhin den Sponsoren Sensa und Kornspitz, mit deren Unterstützung attraktive Sachpreise verlost werden konnten.

Erfreulicherweise brachte die Veranstaltung auch neue Sieger in der Kids-Cup-Wertung hervor. Paul Pludra (SSGO, U12m) sowie Emily Trott (TSV Wüstensachsen, U12w) fuhren ihre ersten „25er“ ein. Die Tagesbestzeit aller Starter wurde gleich zwei Mal mit 16,86 Sekunden gefahren: Im ersten Rennen von Oskar Biermann (SC Bad Grund) und im zweiten Rennen von Jonas Frank (SSGO), jeweils U12m. Ihre unaufhaltsame Siegesserie in der Gesamtwertung des Kids-Cups setzten Greta Sachsenröder (SC Taunus, U8w) und Joshua Pfahls (SCR Fulda, U10m) fort. Beide haben alle bislang ausgetragenen Rennen als Sieger ihrer Altersklasse beendet.

Text: Oliver Frank

Bericht des Ski-Club Helsa

Durch die Vermittlung des Skiwartes Alpin im HSV, Ulf Lohrmann, war es möglich in Battenhausen noch einmal den HSV-Head Kids Cup auszutragen. Er und die Schröders motivierten die Mitglieder des Ski-Clubs mit dem kompletten Material für eine Alpinveranstaltung nach Battenhausen zu fahren und für 46 Kinder ein Skirennen zu organisieren. Die Besitzer des Liftes, des Skihanges und der Skihütte am hohen Lohr hatten gestern noch einmal die Schneekanonen angeworfen und im unteren Bereich des Skihanges eine feste Schneedecke geschaffen

Aus dem gesamten Bereich zwischen Frankfurt und Helsa waren die Eltern mit ihren Rennkindern nach Battenhausen gefahren. Auch das sollte erwähnt werden, was man auf sich nimmt, um den Schülern und Jugendlichen ihre schöne Sportart des Alpinen Skilaufs zu ermöglichen.

 

Ein Rennläufer im Ziel

Das reichte aus um zwei Durchgänge für die Jugendlichen zu realisieren. Die Kinder gingen mit viel Elan, Ehrgeiz und auch Können auf die Piste und erreichten doch sehr schöne Ergebnisse.

46 Rennläufer waren am Start davon 4 Rennläufer vom Skiclub Helsa, Lisa Marie und Anna Katharina Schröder sowie Tim und Nils Käst. Die vier behaupteten sich bravorös in dem starken Teilnehmerfeld und konnten nach der Siegerehrung mit Urkunden, Plaketten und tollen Sachpreisen nach Hause fahren. An dieser Stelle möchte ich mich mal ganz herzlich bei den Helfern bedanken die seid heute morgen um 07:00 Uhr im Einsatz waren und ohne sie, dieses Rennen garnicht möglich gewesen wäre. Ein Dank auch an den Liftbetreiber Fam. Becker.

 

Bei der Siegerehrung ....

Text: und Bilder Winfried Rode

HNA


 

Link zum HNA Artikel (Lokales Kreis Frankenberg) 26.02.2016 von Martina Biedenbach.

 

Bericht HSV


Auch mit wenig Schnee – HSV HEAD Kids-Cup in Battenhausen

Veranstalter und Liftbetreiber hatten alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den ersten HSV Kids-Cup in dieser Saison innerhalb der Landesgrenzen über die Bühne zu bekommen. Die Prognosen für den Skihang im Kellerwald waren für den 28. Februar gut. Die Witterungsbedingungen haben jedoch die intensiven und engagierten Bemühungen des Liftbetreibers zunichte gemacht, für das Kids-Cup-Rennen einen uneingeschränkt befahrbaren Hang anzubieten.

 

 

Die abschnittsweise mit Maschinenschnee ergänzte, dünne Naturschneedecke ließ kein Rennen in der vorgesehenen Form zu und erforderte einen „Plan B“. Nach einer Beratung aller Verantwortlichen wurde kurzfristig doch noch eine Lösung für das 7. Und 8. Rennen der Kids-Cup-Serie gefunden: Im flachen unteren Drittel des Hangs wurde -den Maschinenschnee-Schwerpunkten folgend - ein wenig drehender, Super-G-ähnlicher Riesenslalom gesetzt, der ohne aggressive Aufkantwinkel zu befahren war. In diesem „Sprint-Rennen“ mit rund 17 Sekunden Laufzeit legten sich die 46 Starter unbeirrt ins Zeug und kämpften um den höchsten Speed. Um zahlreiche Kids-Cup-Punkte reicher, konnten die Kinder so mit neu gewonnenen Renn-Erfahrungen nach Hause fahren.

 

 

Die Durchführung des Rennens hatte der Ski-Club Helsa übernommen und vor Ort zügig und professionell abgewickelt. Der HSV dankt weiterhin den Sponsoren Sensa und Kornspitz, mit deren Unterstützung attraktive Sachpreise verlost werden konnten.

 


Erfreulicherweise brachte die Veranstaltung auch neue Sieger in der Kids-Cup-Wertung hervor. Paul Pludra (SSGO, U12m) sowie Emily Trott (TSV Wüstensachsen, U12w) fuhren ihre ersten „25er“ ein. Die Tagesbestzeit aller Starter wurde gleich zwei Mal mit 16,86 Sekunden gefahren: Im ersten Rennen von Oskar Biermann (SC Bad Grund) und im zweiten Rennen von Jonas Frank (SSGO), jeweils U12m. Ihre unaufhaltsame Siegesserie in der Gesamtwertung des Kids-Cups setzten Greta Sachsenröder (SC Taunus, U8w) und Joshua Pfahls (SCR Fulda, U10m) fort. Beide haben alle bislang ausgetragenen Rennen als Sieger ihrer Altersklasse beendet.

 




Text: Oliver Frank
Bilder: Marina Trott

Ergebnisse


 

Die Ergebnisse vom HSV HEAD Kids Cup vom Rennen 11 und vom  Rennen 12 zum Download.

Neuigkeiten

  • Sommerfest auf der Franzenbaude am 25.06 ab 14:00
  • Kinder- und Jugendabenteuer Wochenende auf der Franzenbaude ab dem 23.06

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login