SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Orientierungslauf > HM Lang-OL

HM Lang-OL


Hessischen Meisterschaften und Sprintstaffel im Rahmen der Deutschen Hochschulmeisterschaften in Göttingen

Am 30./ 31.05.2019 haben in Göttingen die Deutschen Hochschulmeisterschaften stattgefunden. Gemeinsam mit der Uni Göttingen und dem Bovender SV hat der Ski-Club Helsa diese Meisterschaften ausgerichtet. Für Hessen haben wir parallel dazu die Hessischen Meisterschaften und für Niedersachsen einen Landesranglistenlauf organisiert.

Am Himmelfahrtstag trafen sich die Postensetzer bereits um 9.00 Uhr, um die Posten in den Bovender Wald zu bringen. Inzwischen baute das Org. Team die Auswertung , Start und Ziel auf. Die Verpflegung übernahm der Tuspo Weende, der auch das Vereinsheim und den Sportplatz als Wettkampfzentrum zur Verfügung stellte. Pünktlich um 13.00 Uhr konnte durch Wettkampfleiter Rolf Breckle die Startfreigabe für die Deutschen Hochschulmeisterschaften erteilt werden. Ab 14.30 Uhr erfolgten dann die ersten Starts der Hessischen Meisterschaften und des LRLs.

Die Bahnleger Leon Kollenbach und Nina Döllgast hatten in den Bovender Wald anspruchsvolle Bahnen gelegt, die durch das Wachstum des Unterbewuchses in den letzten Wochen nochmal schwieriger wurden. Von den Wettkämpfern kamen aber im Anschluss überwiegend positive Rückmeldungen.

Da die erwachsenen OLer unseres Vereins in die Organisation eingebunden waren, konnten nur die Kinder/ Jugendlichen am Wettkampf teilnehmen. Heidi und Henrik nahmen das erste Mal an den Hessischen Meisterschaften teil und absolvierten erfolgreich die D/H 10b. Louisa belegte in der D14 den 3. Platz.

Am nächsten Tag wurden auf dem Nordcampus der Uni Göttingen die Sprint-Staffelläufe der Hochschulmeisterschaften und der Landesmeisterschaften Niedersachsen ausgetragen. Einige OLer unseres Vereins waren wieder in die Organisation eingebunden, andere  nahmen an den Staffelwettkämpfen teil. Martin, Gerrit und Max (Worpswede) belegten im Herren Team Platz 4, Louisa und ihre Freundin Emma (Lippe) liefen die schnellste Zeit in der D18 T.

Im Anschluss an die Siegerehrung wurde abgebaut, dann zog der Tross aus Wettkämpfern und einem Teil des Organisationsteams weiter nach Thüringen zum 24-h-OL nach Wolfersdorf.

 

Bitte nutzen Sie die weiteren Links.

weiter zu:

Neuigkeiten

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login