SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Orientierungslauf > 2011 und davor > Orienteering-Online-Cup/Slowenien 2010

Orienteering-Online-Cup/Slowenien 2010


 

Bei dem Orienteering-Online-Cup (Oo-Cup) 2010 in Slowenien bei Nazarje zwischen Celje und Kamnik im Spätsommer 2010 ging der Ski-Club Helsa in diesem Jahr an allen fünf Tagen mit fünf Läufern an den Start. Es waren: In der H 10 Valentin Kollenbach, in der H 14 Leon Kollenbach, in der D 40 Brigitte Dersch-Kollenbach, in der H 45 Peter Kollenbach und in der H 65 Winfried Rode.

Außerdem startete in der H 20 der ständige Begleiter des Ski-Club Helsa Bjarne Friedrich vom MTV Seesen. Am ersten Tag war der Lauf bei Polzela bei anhaltendem Regen auf ausschließlich bewaldetem Gelände. Es gab viele Gruben und Löcher (Wie jeden Tag) und einige Wege, was den Lauf relativ einfach machte. Auf diesem Gelände errang Valentin Kollenbach einen Etappensieg.

Am zweiten Tag war der Lauf etwas steiler und mit ebenfalls relativ vielen Wegen, wobei auch manche andere Stücke so ausgetrampelt waren, dass man sie ohne zu Lügen als Wege bezeichnen konnte. Die Höhenmeteranzahl machte vor allem eine Schlucht aus, die die Karte durchzog. Es war während dem Lauf , wie an den folgenden Tagen, warm und sonnig.

 

An den letzten drei Tagen waren die Läufe an dem Hochplateau Velika planina. Es gab zwei verschiedene Starts und Ziele. Der Lauf für die Altersklassen D/H 18 bis D 45 und H 50 war auf dem Plateau, die anderen waren am Parkplatz etwa einen Kilometer von der Hochebene entfernt. Für die Hauptklassen führte der Lauf anfangs durch schwierigen felsigen und krautigen Wald, später über raue offene Fläche, die aber nicht minder schwer war. Die anderen Klassen waren in einem etwas leichteren Wald, in dem weniger Gruben (Dolinen) und Wege waren, dafür aber mehr Steine.

 

 

Am vierten und fünften Tag war der Lauf für alle Klassen auf dem Velika planina (Hochalm über der Baumgrenze). Von dort aus konnte man sogar das 28 Kilometer entfernte Ljubljana sehen. Das Rennen war gekennzeichnet durch schnelles Laufen und dabei gutem Orientieren. Der Lauf war außerdem weiter durch viele Löcher geprägt, aber das Wegenetz war viel weitläufiger, sodass man sich vor allem an dem Höhenbild orientieren musste. Schließlich hatte der Ski-Club folgende Gesamt-Ergebnisse nach 5 Lauftagen bei internationaler Beteiligung (1400) zu vermerken: H 10- Valentin Kollenbach 2. Platz , H 14- Leon Kollenbach 15. Platz, D 40- Brigitte Dersch-Kollenbach 28. Platz, H 45- Peter Kollenbach 35. Platz, H 65- Winfried Rode 25. Platz.

Leon Kollenbach

 

Neuigkeiten

  • Arbeitseinsatz rund um die Franzensbaude am 22.06 um 09:30
  • Sommerfest auf der Franzens- baude am 23.06 um 15:00 (Kuchenbäcker gesucht)

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login