SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > Syltfreizeit 2018

Syltfreizeit 2018


Sylt-Ausfahrt des Ski-Club Helsa vom 21.- 30.10. 2018  

Was kann es Schöneres und Gesünderes geben, als nach diesem heißen und trockenen Sommer den Herbst auf Sylt - „der Insel“ - bei frischer und klarer Seeluft  zu erleben. Wie weg geblasen ist das NOx-Geflüster, das uns täglich auf allen Kanälen zusetzt. Hier oben bestimmt jeder seine eigene Frequenz und bringt sein Immunsystem individuell auf Trab. Danach kann der Winter ruhig kommen.

 


So oder so ähnlich dachten die 15 Teilnehmer der Ski-Club Freizeit und trafen sich zum wiederholten Male im landschaftlich so reizvoll zwischen Kampen und List gelegenen Jugendseeheim des Kreises Kassel. Eingebettet in die hügelige Dünenlandschaft zwischen dem Watt und dem offenen Meer liegt dieses Kleinod und bietet dem Besucher eine üppige Vollpension, Ruhe, Geborgenheit und Gemeinschaft - letztere kann jeder individuell für sich dosieren. Auch der Komfort kommt in den freundlich eingerichteten Zimmern mit Bad und WC in den sich in die Landschaft eingebetteten einstöckigen Steinbauten nicht zu kurz. Fernsehen und der zwischenzeitlich sehr gute Internetempfang für T1-Netzkunden lassen nun alle Möglichkeiten der modernen Kommunikation zu. Wer darüberhinaus noch den Bezahlsender Sky braucht oder gern gesellig zusammensitzt, geht in die Kasseler Kogge, und läßt sich von Sandra und Wolfgang in den gemütlichen Räumlichkeiten verwöhnen. Kaffee und Kuchen, ein zünftiger Friesentee und 4 Biersorten vom Hahn stehen zur Auswahl; natürlich auch diverse Weine, Schnäpse und alkoholfreie Getränke. Wem das nicht reicht, setzt sich in den Bus oder läuft auf der ehemaligen Eisenbahntrasse - dem sog. Emmaweg - nach Kampen, List oder noch weiter und taucht ein in das bekannt breite Gastronomie- und Einkaufsangebot der Insel. Da bleiben üblicherweise keine Wünsche offen. Natürlich bietet Sylt - das Urlaubsziel Nr. 1 der Deutschen - auch im Herbst ein breites Kulturangebot an, das man dank der sehr guten Busverbindungen bis spät in die Nacht auch uneingeschränkt nutzen kann.

 


Welche der aufgezählten Vorzüge hat die Gruppe nun alles genutzt? Der Morgen nach dem Frühstück diente üblicherweise der Kondition, Ausdauer oder auch der körperlichen Entspannung. Nach kurzer Auflockerung - auch als Frühgymnastik bekannt - teilt man sich in Kleingruppen auf und geht, läuft, wandert am Watt oder Strand je nach Gusto und seinen körperlichen Möglichkeiten. Dabei erlebt man Natur pur: Wind, Sturm, Dünen, Strand, den Wellenschlag des Meeres und genießt das einzigartige und raue Flair der Nordsee. Danach fühlt sich eine warme Dusche richtig gut an und man ist für die 2. Tagesmahlzeit gut gerüstet. Nachmittags nutzt man die vielfältigen Möglichkeiten der Insel: Kaffeebesuch, Bummel durch Westerland, Kampen, List etc.. Nach dem Abendessen ist üblicherweise „Koggenbesuch“ angesagt. Bei unterschiedlicher Besetzung mundet das frisch gezapfte Flensburger oder auch das neuerdings angebotene Inselbier „Watt“. Dabei ging es immer munter aber gesittet zu. Die aktuelle Politik - Hessenwahl und ihre Folgen - befeuerte natürlich die Diskussionen.

 



Diesmal haben wir zusätzlich gemeinsam die beiden Goschstandorte - Alte Bootshalle in List und den futuristisch anmutenden Neubau in Wennigstedt - besucht. Die meisten sind hin gewandert und haben danach das spezielle Flair bei ein paar Fläschchen Blanc de Blanc und frischen Fischgerichten genossen. Das sind Highlights, die man nicht missen möchte. Gelöste Stimmung und gute Laune herrschten vor wie auch beim traditionellen Besuch der bekanntesten Bretterbude Deutschlands - der Sansibar im Süden der Insel. Ohne einen Besuch war man schlicht nicht auf Sylt.

 


Kulturell standen 2 Abendveranstaltungen auf dem Programm. In der wunderschönen alten Friesenkirche in Wennigstadt spulte der Pianist Jo Bohnsack sein Boogie-Woogie-Blues Programm ab - Klasse - und Frau Horn gab im Speisesaal wieder einmal ein Stell-Dich-Ein mit einem Liederabend. Eine abendliche Weinprobe im Haus Hooge rundete das Abendprogramm ab - der Erlös ging an den Förderverein.


Fazit: Sylt war wieder mal die lange Anreise wert. Wer noch nicht dabei war, ist selber schuld und kann das im November 2019 nachholen. Der Ski-Club Helsa bietet mehr als sein Winterprogramm.


Wilfried Noll




weiter zu:

Neuigkeiten

  • Skilift Aufbau am kommenden Samstag 17.11.18 um 09:00 an der Talstation der Hirschberg-Arena
  • Fitness für Jedermann ab 16.10.2018 jeden Dienstag um 18:30 in der Schulturnhalle Helsa

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login