SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > Neujahrsbegrüßung 2017

Neujahrsbegrüßung 2017


Neujahrsbegrüßung 2017

Nun liegen drei Wochen Skibetrieb, drei Wochen Lifteinsatz und drei Wochen Hüttenbetrieb mit bislang nicht gekanntem Besuch von Skiaktiven hinter uns. Als wenn sich der Wettergott mit dem Vorsitzenden des Vereins abgesprochen hätte, lag das bis jetzt in diesem Jahr letzten Skiwochenende doch zusammen mit der Neujahrsbegrüßung des Vereins. Viele Besucher und Skifahrer hatten sich an der Franzensbaude eingefunden und konnten innen und außen der Neujahrsansprache des Vorsitzenden Manfred Schröder folgen.

Nachdenklich begann Schröder mit der Erinnerung an unsere verstorbenen Ski-Club Mitglieder, ging über in die letzten Wochen, die mit einer riesigen Besucherzahl sowohl beim Liftbetrieb, als auch bei der Skischule einherging.


Er ging dann auf die Arbeit im Ski-Club ein:
"Es ist nichts Neues, dass es ohne das ehrenamtliche Engagement von allen Mitgliedern, im Kinder und Jugendbereich ganz besonders, zusätzlich dem Engagement unserer Sponsoren, und zuletzt auch der Gemeinde Helsa, zu verdanken ist, damit Vereine wie der Skiclub-Helsa, überhaupt so bestehen können. Als Ergebnis dieses Engagements wirkt unser Skiclub und wirken wir alle als Teil unserer Gemeinschaft bei der Bewältigung der aktuellen und der kommenden  Herausforderungen im Vereinsleben und in unserer Gesellschaft"

  

DIE WIEDERENDECKUNG EINER VERGESSENEN TUGEND

Respekt: Respekt ist nicht nur Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft.
Er ist der Schlüssel zum ganz persönlichen Erfolg. Wer beruflich und privat langfristig etwas erreichen will, kommt mit einem egoistischen und arroganten Verhalten nicht weit. Um auch in schwierigen Situationen zu bestehen, braucht es Selbstbeherrschung, Überzeugungskraft und Konfliktfähigkeit. Mit anderen Worten: Nur wer lernt, mit anderen respektvoll umzugehen, wird am Ende selbst Respekt und Anerkennung gewinnen.

Wenn ich mir, so Schröder, das Weltgeschehen täglich auch in den Medien anschaue oder nur über den Kontinent schaue, siehe den Präsidenten der Vereinigten Staaten, dann muss ich mit Entsetzen feststellen das Respekt vor Mitmenschen vollkommen verloren gegangen ist. Ich wünsche mir für das noch recht junge Jahr, das die Menschheit wieder Respekt vor einander bekommt.


Nach einem Dank an alle Aktiven des Vereins für die sportlichen Leistungen mit guten Platzierungen in ihren Sportdisziplinen, dem erneuten Dank an die ehrenamtlich Tätigen, begrüßte Schröder einen Gastredner aus unserer Dorfgemeinschaft, Stefan Alsenz, der die Gäste in der Franzensbaude mit einem kuriosen Beitrag unterhielt und der auch hier die Besucher geistig herausforderte. Galt es doch in seinen Texten die komplett ausgetauschen Buchstabenfolgen so einzuordnen, dass man den Sinn der kuriosen Geschichten auch wirklich verstand. Herzlicher Beifall für Stefan von den Ski-Club Mitgliedern.

Zum Schluss sagte Schröder: "Ich wünsche mir weiterhin begeisterte Kinder und Jugendarbeit als Fundament unseres Vereins, Sicherstellung unsere finanziellen Grundlagen sowie ein harmonisches Vereinsleben.



Ich wünsche Euch allen und Euren Familien nochmals ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2017 und das wir wie gewohnt, sportlich, fair und Respektvoll miteinander umgehen". Die Neujahrsbegrüßung endete nach einem langen gemütlichen Beisammensein.

W. Rode Pressewart

Neuigkeiten

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login