SKI-CLUB HELSA 1953 e.V.

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > 2018 > Jubiläum 2018

Jubiläum 2018


65 Jahre Ski-Club Helsa

Die Wiege des Ski-Club Helsa stand im Riesengebirge. Vertriebene u.a. aus dem Kreis Hohenelbe waren es, die nicht nur die Idee sondern auch Elan und Kraft mit nach Nordhessen brachten, in Helsa einen Ski-Club zu gründen. Hans Schomberg, Johannes Kollat, Karl Müller, Werner Weinreich, Franz Ullwer, Ernst Kristen, Hans Kunert, Roland Gebert, Arnold Fischer und Karli Mai bildeten zunächst eine Interessengemeinschaft „Ski“, aus der dann am 06.11.1953 der Ski-Club Helsa 1953 gegründet wurde. Die Gründungsversammlung fand in der Kantine des Altenheims heutige Senjorenzentrum statt. Bezeichnend für die Männer der ersten Stunde war Mut und Energie, in Eigenarbeit eine Skisprungschanze am Buchberg zu bauen. Bereits im Januar 1954 war der Ski-Club Helsa Mitglied im Landessportbund.

Viele hundert Arbeitsstunden hatte die damals noch geringe Anzahl von engagierten Mitgliedern des jungen Vereins bereits aufgewandt, als zwei Monate nach der Vereinsgründung am 17.01.1954 die erste Natur-Sprungschanze in Helsa eingeweiht wurde. Weitere größere Schanzen folgten. Der Ski-Club Helsa entwickelte sich zu einer Metropole der Nordhessischen Skispringer. Viele Sprungveranstaltungen wurden durchgeführt, wer was als Skispringer auf sich hielt war in Helsa am Start. Am eindrucksvollsten waren die Nachtspringen, hier standen die Zuschauer bis auf die B451 und aus dem Radio vom gegenüberstehenden Haus "Ullwer" hallte der Song Chambalaija. Ja - der Ski-Club Helsa war in den Anfängen überwiegend Nordisch geprägt, es kam aber dann auch der Alpin Skilauf dazu, auch hier war der Ski-Club Helsa sehr erfolgreich.

Seit 1962 hat der Ski-Club Helsa als Sommersportart den Orientierungslauf im Programm. Das Laufen in freier Natur nach einer vorgegebenen Route mit einer OL- Karte macht diese Sportart mit Köpfchen zu der interessantesten Laufsportart überhaupt. In den Anfängen hatten wir schon mehrere erste Plätze bei Großveranstaltungen für unsere Läufer zu verzeichnen, besonders erwähnenswert ist die damalige Aufnahme von Franz Ullwer, Peter Becker und Winne Rode in das Weltmeisterschaftsaufgebot. Frank Ullwer war der 1. Deutscher Meister im Verein. Heute gehören eine Reihe von hoffnungsvollen Talenten aus unseren Verein zum D-Kader Aufgebot des Deutschen Turnverbandes.

Chronik:

  • 1953  Am 06.11.53 Gründung des Ski-Club Helsa in der Kantine des Altersheimes in Helsa
  • 1962  Erster bundesweiter Orientierungslauf des Ski-Club Helsa mit Ziel am Wiener Platz
  • 1970  Kauf eines transportablen Schleppliftes mit an/aushängbaren Griffen
  • 1970  Betrieb eines Skiliftes in Wickenrode mit Hilfe eines Traktors von der Firma Kimm
  • 1972  Beitritt der Wickenröder Skiläufer
  • 1980  Am 12.01.80 Einweihung des elektrischen 250 m langen Skiliftes in Anwesenheit des Staatsministers Günther
  • 1982  Im November 82 erster Ski Basar des Ski-Club Helsa mit Wilfried und Yetti Schmidt
  • 1983  Am 03.12.83 Erwerb der Franzensbaude von Franz Noll  
  • 1987  Am 26.11.87 Erwerb des zweiten Motorschlittens Skidoo Alpine
  • 2003  Am 08.11.03 50 Jahrfeier des Ski-Club Helsa mit ca. 100 Mitgliedern in Dorfgastein.
  • 2008  Komplettsanierung der Franzensbaude mit neuen Toiletten
  • 2012  Ausbau eines Parkplatzes oberhalb der Franzensbaude
  • 2013  Am 15.01.13 Erwerb des dritten Motorschlitten
  • 2013  Am 23.08.13 60 Jahrfeier Ski-Club Helsa auf der Franzensbaude
  • 2016  Bau eines Geräteschuppen für unsere Gerätschaften
  • 2018  Komplettsanierung der Talstation Hirschberg Arena


Zum Abschluss:


Wir erinnern uns in Dankbarkeit an die Gründer des Vereins und beziehen die vielen ehrenamtlichen Helfer ein, die über viele Jahre hinweg ihre Kraft und ihre Zeit in den Dienst unseres Vereins gestellt haben. Unser aller Dank gilt den Mitgliedern, die unserem Verein in guten und in schlechten Zeiten die Treue gehalten haben. Der Dank ist auch an die Körperschaften der Gemeinde Helsa gerichtet, die stets dem Verein ideell und Finanziell im Rahmen der Möglichkeiten geholfen haben. Die Wettkämpfer unseres Vereins verdienen Lob und Anerkennung. Waren sie es doch, die den Namen unseres Ski-Clubs über die Grenzen unserer engeren Heimat bekannt machten. Mit dem Dank verbinde ich im Namen des Vorstandes den Wunsch, das Freundschaft, Respekt und echter Gemeinsinn trotz manchmal entgegenstehender Entwicklungen und Umwelteinflüssen innerhalb unserer Vereinsfamilie erhalten bleiben mögen.

Manfred Schröder




Neuigkeiten

  • Wanderung / Orientierungslauf in Kassel am Jungfernkopf ab dem 24.02.2021 für alle Vereinsmitglieder
  • Der Termin der Skifreizeit 2021 nach Dorfgastein ist in die Osterferien verschoben
  • Eine Vermietung der Franzensbaude ist aktuell nicht möglich

Berichte

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login